Stoffe für Kleidung 5 Tipps fürs Stoffe kaufen in der Schweiz

by Oliver Weisbrod
Stoffe für Kleidung – 5 Tipps fürs Stoffe kaufen in der Schweiz
Stoffe für Kleidung – 5 Tipps fürs Stoffe kaufen in der Schweiz

Der Wunsch nach individueller Mode und hochwertiger Kleidung sowie die Freude am Nähen tragen zu einer grossen Nachfrage nach Stoffen bei. Das Nähen von Kleidung erlaubt Ihnen, Ihren persönlichen Stil und Ihre Fertigkeiten an der Nähmaschine zu zeigen. Zudem tragen Sie Einzelstücke, die bei professioneller Fertigung mit hohen Kosten verbunden wären. Eine wichtige Voraussetzung für selbst genähte Kleidung bilden Stoffe. Der schönste Schnitt und die besten handwerklichen Fertigkeiten führen nur mit einem dazu passenden Stoff zu tollen Resultaten.

In diesem Beitrag geben wir von Weisbrod Ihnen 5 Tipps fürs Stoffe kaufen in der Schweiz, damit deine Nähprojekte zum Erfolg werden.

 

Tipp 1: Stoffe kaufen in der Schweiz - aber mit Bedacht

Wer gerne näht, liebt auch Stoffe. So geht es wohl den meisten Hobby-Schneiderinnen und -Schneidern. Beim Bummel durchs Stoffgeschäft springt Ihnen dann plötzlich ein aussergewöhnlich schöner Stoff ins Auge und Sie können einfach nicht gehen, ohne ihn mitzunehmen. Für irgendein Kleidungsstück wird er sich wohl eignen. Solche Momente kommen oft nicht nur einmal, sondern immer wieder vor. Auch der Besuch im Online-Shop oder reizvolle Sonderangebote per E-Mail verleiten dazu, Stoffe zu kaufen. Diese Versuchungen führen jedoch zu Unübersichtlichkeit im Vorratslager und schliesslich zu einer Menge an Stoffen, die sich nur schwer verarbeiten lassen. Hinzu kommt, dass ein Stoff im Schrank, der Ihnen vor drei Jahren gut gefiel, heute vielleicht nicht mehr Ihren Vorstellungen entspricht. Die Folge ist: Er bleibt im Schrank.

Es ist also nicht sinnvoll, ziellos Stoffe zu kaufen. Andersherum ist es ärgerlich, wenn Sie kurz entschlossen ein Shirt nähen möchten und keinen passenden Stoff zur Hand haben. Also doch Vorräte anlegen? Die Wahrheit liegt, wie so oft, in der Mitte. Es kann sicher nicht schaden, einige Stoffe in Ihren Lieblingsfarben aus schönen Materialien zu bevorraten. Das gilt insbesondere für Farben und Motive, die nicht einer kurzzeitigen Modewelle unterliegen. Dennoch sollten Sie sich hauptsächlich darauf konzentrieren, Stoffe gezielt für geplante Projekte anzuschaffen.

 

Tipp 2: Schöne Stoffe sollten zum Typ passen

Sie entdecken einen Stoff mit einem umwerfenden Muster und möchten daraus ein Kleidungsstück nähen? Dann bedenken Sie vor dem Stoffkauf, wie sich ein auf dem Stoffballen eindrucksvolles Muster im geplanten Kleidungsstück auswirkt. Werden Sie das selbst genähte Stück später wirklich tragen oder ist es doch zu gewagt? Ein Karomuster oder grosse Blumenmotive wirken auf der Fläche wunderschön. Aber passen diese Farben und Muster zu Ihnen? Insbesondere beim Online-Kauf ist diese Entscheidung schwierig. Im Stoffgeschäft können Sie das Material für einen ersten Eindruck einmal vor dem Spiegel vor Ihren Körper halten. Dadurch können Sie bereits erahnen, ob dieser Stoff der richtige für Sie ist. Wenn Sie Stoffe kaufen in der Schweiz, haben Sie bei Weisbrod die Möglichkeit, diese online und im Stoffladen in Hausen am Albis anzusehen.

 

Tipp 3: Online Stoffe kaufen in der Schweiz - Eigenschaften beachten

Viele Online-Shops verfügen über ein aussergewöhnlich grosses Angebot an Stoffen. Daher ist es reizvoll, Materialien für ein geplantes Projekt online zu bestellen. Um Enttäuschungen zu vermeiden, sollten Sie den Stoff jedoch richtig einschätzen können. Zur Darstellung des Musters dienen im Idealfall verschiedene Fotos, die Sie durch Zoomen vergrössern können. Die Farben können stets leicht abweichen, da sie von der Darstellung des eigenen Bildschirms abhängen. Nicht auf den Bildern zu erkennen ist jedoch die Haptik des Materials. Insbesondere für den Online-Einkauf sind Erfahrungen mit den bekannten Stoffsorten daher wichtig. Wie fällt ein Jersey-Stoff oder wie durchsichtig ist Batist? Welche Stoffe sind elastisch und welche besonders fest? Eine ausführliche Beschreibung gibt bereits erste Anhaltspunkte.

Je höher das Gewicht eines Stoffes ist, umso fester ist der Stoff gewebt oder gewirkt. Ein Vergleich des angegebenen Gewichts mit ähnlichen Stoffen kann die Beurteilung erleichtern. Leichte Stoffe haben einen leichten, schwebenden Fall und können durchsichtig sein, schwere Stoffe haben mehr Stand und sind blickdichter. Wenn Sie einen Stoff nicht richtig einschätzen können, sollten Sie ihn lieber im Stoffgeschäft von Weisbrod kaufen. Die meisten Online-Shops bieten zudem die Versendung von Stoffmustern an. Im Zweifel ist es sinnvoll, diesen Service zu nutzen.

 

Tipp 4: Lieber Qualität als Quantität

Sonderangebote sind reizvoll und verleiten schnell dazu, einen Stoff in grossen Mengen zu kaufen. Schliesslich lässt sich daraus für ein paar Franken ein viel teurer wirkendes Stück herstellen. Doch auch dabei ist Vorsicht geboten. Achten Sie auf Informationen über das Material des Stoffes. Sollten Sie keine Angaben am Stoffballen entdecken, informieren Sie sich beim Verkaufspersonal von Weisbrod. Kenntnisse über das Material geben wichtige Hinweise auf die Qualität. Ein Samtstoff kann aus hochwertiger Seide bestehen, aber auch aus preisgünstigem Polyacryl. Das dünne Acryl-Material weist einen anderen Stand auf, als exklusiver und in der Regel teurer Samt. Zudem neigen viele Chemiefasern zum Schweben und Knistern. Für einen Dekostoff kann wiederum fester Samt aus synthetischen Materialien aufgrund seiner Unempfindlichkeit vorteilhaft sein. Nicht jede Stoffqualität eignet sich also für jedes Nähprojekt. Entscheiden Sie sich für den jeweils angemessenen und hochwertigsten Stoff. Damit haben sie später Freude am genähten Kleidungsstück oder dem Vorhang.

 

Tipp 5: Stoffe kaufen in der Schweiz in der richtigen Breite

Der Verkauf von Stoffen erfolgt nicht nach Quadratmetern, sondern nach Lauf-Metern. Gelegentlich sind in Online-Shops trotzdem Preise pro Quadratmeter angegeben. Informieren Sie sich stets über den Preis für den laufenden Meter. In diesem Fall erhalten Sie bei einer grösseren Stoffbreite mehr Stoff für den Preis pro Meter. Grössere Breiten ermöglichen Ihnen doppelte Stofflagen beim Zuschnitt, sodass Sie unter Umständen eine geringere Menge kaufen müssen. Besonders wichtig ist aber die richtige Stoffbreite, wenn Sie daraus ein bestimmtes Kleidungsstück nähen möchten. Sie muss ausreichend bemessen sein, um jedes Schnittteil aus einem Stück Stoff zuzuschneiden.

Einen Kommentar verfassen

Als Gast kommentieren

0
Nutzungsbedingungen.

Kommentare