Cosplay-Stoffe 6 Tipps für Ihr persönliches Kostüm

by Oliver Weisbrod
Cosplay-Stoffe für dein persönliches Kostüm

Wer gern das Aussehen seiner Lieblings-Filmfigur, einer Manga-Heldin oder der Hauptperson eines Videospiels verkörpert, kennt es: Cosplay. Leidenschaftliche Fans der aus Japan stammenden Kultur fertigen besonders sorgfältig eigene Kostüme an. Hochwertige Cosplay-Stoffe und ein geschicktes Händchen an der Nähmaschine sind dabei optimale Voraussetzungen. Was darüber hinaus zum sicheren Erfolg mit Cosplay-Kostümen führt, verraten wir dir in diesem Artikel.

 

Kostüme für einen authentischen Manga-Look

Cosplay ist ein Trend aus Japan, der sich in den 90er Jahren auch in den USA und in Europa durchgesetzt hat. Der Begriff Cosplay setzt sich aus den englischen Wörtern „Costume“ und „Play“ zusammen – also dem Spielen mit Kostümen. Es geht um die möglichst detailgetreue und überzeugende Darstellung einer Figur aus der Manga- oder Anime-Welt, aus Filmen oder Videospielen. Mit der Darstellung eines Charakters zeigt der Träger oder die Trägerin des Kostüms üblicherweise seine Bewunderung für die Figur. In vielen Ländern der Welt finden regelmässig Conventions und Events statt, die dem Cosplay gewidmet sind. Ein Schweizer Beispiel dazu ist die FANTASY BASEL. Dort treffen sich jeweils tausende Fans, verkleidet in aufwändigen Kostümen. Zu einem überzeugenden Cosplay-Kostüm gehört eine ebenso sorgfältige Vorbereitung. Weisbrod führt ein ausgewähltes Sortiment an Cosplay-Stoffen, die sich hervorragend für authentische Kostüme nutzen lassen.

 

Cosplay-Kostüme selbst anfertigen – so klappt’s

Nähen Sie Ihr Kostüm selbst! So lautet der einstimmige Rat aller leidenschaftlichen Cosplay-Anhänger. Gekaufte Kostüme dürfen gern beim Kinderkarneval zum Einsatz kommen, auf Cosplay-Partys haben sie aber nichts zu suchen. Deshalb lohnt sich Erfahrung an der Nähmaschine. Wir geben Ihnen 6 Tipps, wie Ihnen ein überzeugendes Cosplay-Outfit gelingen kann.

 

1. Einen passenden Charakter finden

 

Das beste Kostüm verfehlt seine Wirkung, wenn Haltungen, Bewegungen und Gesichtsausdrücke nicht zur dargestellten Figur passen. Konzentrieren Sie sich zunächst darauf, einen Charakter zu finden, dem Sie möglichst natürlich entsprechen können. Stehen Sie hinter dem Schauspiel, das Sie darstellen möchten. Dann sieht Ihnen Ihr Publikum die Freude an der Figur direkt an. Es fällt Ihnen so auch leichter, Stimme, Gesichtszüge und Bewegungen authentisch zu imitieren oder sich gar in die Figur hineinzuversetzen.

 

2. Überlegen Sie sich ein überzeugendes Gesamtkonzept

 

Beim Cosplay zählt der Gesamteindruck. Das Kostüm funktioniert zusammen mit dem Hairstyle, dem Make-Up, den Accessoires und manchmal auch der Begleitung. Zusätzliche Details machen Ihr Outfit lebendig und echt. Für den ersten Blick zählt vor allem, dass man Sie als die Figur erkennt, die Sie darstellen möchten. Legen Sie deshalb Wert auf die richtigen Proportionen des Kostüms. Zu lange oder zu schmale Masse lassen es manchmal als Karikatur seiner selbst aussehen. Ein Kostüm selbst anfertigen zu können, ist dabei sehr hilfreich. Hier sind Sie unabhängig bei der Kombination von Schuhen, Perücken und Schmuck. Auch bei der Wahl von Cosplay-Stoffen haben Sie komplett freie Hand und sind nicht auf vorgefertigte Modelle, Farben und Materialien angewiesen. 

 

3. Verwenden Sie hochwertige Materialien

 

Überzeugend werden Cosplay-Kostüme durch die Auswahl passender und hochwertiger Stoffe. Benötigen Sie einen Umhang, dann sollte dieser aus schwerem, nicht zerknitterndem Stoff bestehen. So sitzt er besser und sieht edler aus. Hosen etwa sollten aus festem und nicht zu dünnem Stoff bestehen. Auch wenn Sie dabei sind, ein ganz neues Kostüm zu zaubern, sollten Sie nicht zögern, mit Pinsel und Farben zu experimentieren. Um bestimmte Effekte zu erzielen, bietet sich an, diese zunächst auf einem kleinen Stoffstück auszuprobieren.

 

4. Kombinieren Sie gut

 

Nicht alle Teile des Kostüms müssen aus neuen Stücken bestehen. Manchmal lässt sich eine alte Jeans ändern und wiederverwenden. Andere Male kann ein abgelegtes Festkleid in ein Outfit eingehen. Mit der eigenen Nähmaschine lässt sich viel zaubern und dies lässt sich in einem Nähkurs gut lernen. Auch Knöpfe aus Omas Nähkästchen oder übrig gebliebene Bänder von einem anderen Projekt können dem Cosplay-Kostüm ein tolles Finish verleihen. Im Online-Shop von Weisbrod finden Sie ausserdem eine Auswahl an Bänder und Bordüren. Diese können Ihrem Kostüm das gewisse Extra verleihen.

 

5. Haarstyling und Make-Up machen das Outfit vollkommen

 

Gesicht, Haare, Hände und Füsse vervollständigen Ihre Figur. Dabei müssen es nicht immer eine Perücke und künstliche Wimpern sein. Auch diese Details sollten Ihrem ausgewählten Charakter möglichst ähneln und eher kopiert als übertrieben wirken. Lassen sich die eigenen Haare passend stylen, können sie besser funktionieren als ein künstlicher Schopf. Schauen Sie sich die Details Ihrer Figur genau an und probieren Sie bestimmte Stylings und Make-Ups aus. Meist hilft es auch, den gewählten Charakter in verschiedenen Zusammenhängen und bei unterschiedlichen Handlungen zu studieren.

 

6. Den gewählten Charakter leben

 

Beim Cosplay geht es darum, eine gezeichnete oder animierte Figur zum Leben zu erwecken. Sie werden in Ihrem Kostüm zu dieser Figur! Deshalb gehören unbedingt auch Mimik, Gestik, Accessoires, Redewendungen oder kennzeichnende Handlungen zum Repertoire Ihres Schauspiels. Versetzen Sie sich für einen Tag in die gewählte Figur hinein. Denken, sprechen und agieren Sie wie der gewählte Charakter. 

Uns bei Weisbrod begeistert die Leidenschaft und Sorgfalt, mit der echte Fans ihre Cosplay-Kostüme anfertigen. In unserem Shop versorgen wir Sie mit Cosplay-Stoffen und Nähzubehör. Kommen Sie auch gerne in unserem Ladengeschäft in Hausen am Albis vorbei. Unser kompetentes Personal unterstützt Sie gerne bei der Suche nach passenden Cosplay-Stoffen. Wir beraten Sie zudem bei der Planung und Umsetzung Ihrer Nähprojekte.

Einen Kommentar verfassen

Als Gast kommentieren

0
Nutzungsbedingungen.

Kommentare