Nähkurse für Einsteiger und Fortgeschrittene: Unter fachkundiger Anleitung mehr lernen

by Oliver Weisbrod
Im Nähkurs bei Weisbrod Zürrer

Sie kommen mit Ihrem Nähprojekt einfach nicht weiter? Im Erklärvideo sieht alles so simpel aus, aber Ihre Nähmaschine folgt ihren eigenen Regeln? Oder Sie vermissen den Austausch mit Gleichgesinnten und Inspiration beim Nähen? Das kennen wir nur zu gut.

  Um unseren Kundinnen bei ihren Herausforderungen weiterzuhelfen, haben wir in unserem Weisbrod Ladengeschäft in Hausen am Albis schon vor Jahren regelmässige Nähkurse ins Leben gerufen. Hier schnurren die Nähmaschinen fast jeden Tag fröhlich. Warum ein Kurs für Einsteiger und Fortgeschrittene eine richtig gute Idee sein kann, erfahren Sie in unserem aktuellen Blogbeitrag.

 

 

 

 

 

 

Mit Gleichgesinnten Wissen, Können und Inspiration teilen

Mit Hilfe von Büchern und Online-Angeboten lässt sich auch über das Nähen einiges lernen. Wir haben hier zusammengestellt, was am Anfang besonders wichtig ist.

Die richtige Nähmaschine

Sobald Ihnen eine Nähmaschine zur Verfügung steht, geht das Nähvergnügen richtig los. Natürlich lässt sich auch von Hand einiges zaubern. Mit Tempo auf dem Fusspedal jedoch heften Sie Teile und säumen Sie Kanten schneller sauber. Mechanische oder computergesteuerte Nähmaschine? Dazu gehen die Meinungen auseinander. Die Bedienung ist bei einer computergesteuerten Maschine oft intuitiver, das Nähergebnis aber ist bei vergleichbaren Nähmaschinen ähnlich – egal ob sie mechanisch oder computergesteuert sind. Wenn Sie einen Näh-Workshop besuchen, dann ist der Unterrichtsraum mit bewährten Maschinen ausgestattet, deren Funktionen Sie auf Ihre eigene übertragen können. Oft ist das Nähkurslokal auch der Ort, an dem Teilnehmerinnen bisher unbekannte Möglichkeiten einer Nähmaschine erforschen und viel einfacher verstehen, als es zu Hause der Fall ist.

Die passende Ausstattung und das nötige Zubehör

Ein ausgedientes Hemd ist ein hervorragender Ausgangspunkt für erste Nähversuche. Beherrschen Sie erst einmal Zickzack-Nähte, die Knopflochfunktion und die perfekte Stichlänge für elastische Stoffe, dann muss eine raffiniertere Ausstattung her. Über Schnittmuster, Meterwaren, Bänder, Reissverschlüsse und Co. gibt es einiges zu wissen. Im Nähkurs erfahren Sie, was zusammenpasst und wie die verschiedenen Zubehör-Teile verwendet werden. Solche Kurse werden übrigens häufig von Stoffgeschäften angeboten. Es kann ein grosser Vorteil sein, im Laden ein fehlendes Accessoire sofort einkaufen und gleich weiternähen zu können.

Geeignete Projekte für Anfänger und Fortgeschrittene

Den Umgang mit der Nähmaschine und die grundlegenden Fertigkeiten beim Nähen lassen sich am besten mit einfachen Projekten üben. Während Anfänger vielleicht mit Einkaufsbeuteln, Schürzen und Kissenbezügen beginnen, suchen Fortgeschrittene andere Herausforderungen. Egal, ob Sie gerade mit dem Nähen beginnen, eingerostetes Wissen auffrischen wollen oder den nächsten Schwierigkeitsgrad erklimmen wollen. In einem Kurs mit anderen Nähbegeisterten bekommen Sie Inspiration für Nähprojekte auf jedem Niveau. Die Kursleiter stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite, damit Sie auch schwierige Projekte abschliessen können.

 

Aus klassischen Fehlern lernen

Aus Schaden wird man klug – auch beim Nähen gilt diese alte Weisheit. Typische Fehler beim Nähen:

  • Unzureichende Vorbereitung des Stoffes. Baumwollstoff kann beim ersten Waschen schrumpfen. Schneiden Sie ihn ungewaschen zu, können Sie mit dem fertigen Kleidungsstück eine böse Überraschung erleben. Übrigens hält nach dem Einlegen in Essigwasser vor der ersten Wäsche die Farbe besser auf dem Stoff.
  • Nachlässiges Zuschneiden. Manche Schnittmuster enthalten bereits eine Nahtzugabe, andere nicht. Achten Sie auf die Angaben und glätten Sie Ihren Stoff, bevor Sie loslegen.
  • Nähfuss vergessen. Die Nähmaschine legt auch los, wenn der Nähfuss nicht nach unten gedrückt ist. Das führt zu verknotetem Unterfaden.
  • Bügeln überspringen. „Gut gebügelt, ist halb genäht“, lautet ein altes Sprichwort. Machen Sie es sich zur Gewohnheit, Kanten vor dem Versäubern zu bügeln und Nähte an beispielsweise Schultern und Seiten nach dem Nähen zu glätten. Das Ergebnis wird viel schöner und ordentlicher.
  • Falsches Garn oder falsche Nadel nutzen. Stimmen Sie sowohl Garn als auch Nadel auf Ihren Stoff ab. Kräftiges Leinen braucht dickere Nadeln und kräftigeres Garn als Jersey oder gar Seide. Bei Unterwäsche und Bademode liefert elastisches Garn die robusteste Naht. Und: Wechseln Sie die Nadel regelmässig. Nadeln können auch unsichtbar abstumpfen und das Nähergebnis deutlich verschlechtern.

Wer nach den ersten Schritten Lust auf mehr hat, kann sich mit Gleichgesinnten beim Nähkurs treffen.

Professionelle Unterweisung bei Weisbrod

In unseren Räumlichkeiten in Hausen am Albis, in denen auch unser hochwertiges Stoffgeschäft untergebracht ist, finden beinahe täglich Nähkurse statt. Ab Mai 2021 können diese nun nach der Corona-Pause endlich wieder starten. Informieren Sie sich über unsere wöchentlichen Nähkurse Vormittags, Nachmittags und Abends. Darüber hinaus bieten wir Spezialworkshops wie beispielsweise zum Thema Jupe schneidern an. Dabei können Sie sich über mehrere Tage in ein Projekt vertiefen und intensiv neue Kenntnisse erwerben. Unsere Kursleiter haben einschlägige Erfahrung mit dem Zuschneiden und Nähen. Sie bekommen sowohl bei der Stoffwahl sowie der Anprobe und dem Versäubern eine helfende Hand und werden Ihrem individuellen Kenntnisstand entsprechend angeleitet. Unsere Kurse werden in der Regel in einer kleinen Gruppe von sieben Teilnehmern durchgeführt, sodass die Kursleiterinnen jedem Hobbyschneider und seinen Ansprüchen gerecht werden kann. 

Nähkurse dienen nicht nur dem Auffrischen Ihres Wissens oder dem Lernen neuer Techniken. Sie geben Ihnen auch einen Rückzugsraum mit Gleichgesinnten und einen Anlass, an Ihren Projekten auch im Alltagsrummel konstruktiv weiterzuarbeiten. Wir sorgen für die passende Ausstattung und Sie für die ungezwungene Atmosphäre mit guter Laune. In unseren Räumen sind für alle TeilnehmerInnen Nähmaschinen vorhanden. Sie dürfen aber auch gern Ihre eigene Nähmaschine mitbringen und sie bei dieser Gelegenheit noch besser kennenlernen.

Einen Kommentar verfassen

Als Gast kommentieren

0
Nutzungsbedingungen.

Kommentare